AKTUELLES | REGIONALE ENTWICKLUNG | REGION | WIRTSCHAFT | RegioKomm  | KULTUR UND FREIZEIT | PROJEKTE | FÖRDERUNG |
REGION
REGION

Die Region Hesselberg umfasst 26 Städte und Gemeinden im südlichen Landkreis Ansbach und im nördlichen Landkreis Donau-Ries. Rund 70.000 Menschen leben hier auf 712 km². Die Region Hesselberg nimmt somit 36 % der Landkreisfläche des Landkreises Ansbach mit 35 % der Einwohner ein.

Natur und Landschaft
Mit Altmühl, Wieseth, Sulzach und Wörnitz durchqueren verschiedene kleinere Flüsse die sanft-hügelige Region Hesselberg. Mehrere 100 Teiche und Weiher, die vor allem zur Karpfenzucht genutzt wurden oder werden, sowie zahlreiche geschützte Feuchtgebiete entlang der Flüsse und Bäche belegen den besonderen Stellenwert der Natur in der Region Hesselberg. Der Hesselberg selbst ist sogar ein Lebensraumkomplex von landesweitem Interesse.

Die gesamte Region Hesselberg ist sehr waldreich. Besonders nordöstlich von Dinkelsbühl zieht ein ausgedehntes Waldband über Dürrwangen, Dentlein und Burk bis Arberg. Wander- und Radwege, vor allem die Vier-Täler-Route sowie die Weiher-Wälder-Wiesen-Route erschließen diese Bereiche.

Verkehr
Die Region Hesselberg wird im Westen teilweise von der Autobahn A 7, im Norden von der Autobahn A 6 durchquert. Bundesstraßen führen durch Wilburgstetten und Dinkelsbühl (B 25), nördlich von Aurach (B 14) sowie nordöstlich von Burgoberbach (B 13). Die zahlreichen Staatsstraßen in der Region Hesselberg werden derzeit teilweise ausgebaut.

Die Bahnstrecken zwischen Dombühl, Dinkelsbühl und Nördlingen sowie zwischen Gunzenhausen, Wassertrüdingen und Nördlingen wurden 1985 stillgelegt. Da die Gleiskörper jedoch nicht abgebaut wurden und die Strecken teilweise noch für Museumsbahnen genutzt werden, ist eine Reaktivierung der Bahnstrecken möglich.



© Region Hesselberg
Geändert: Samstag, 06. Dez 2014